Startseite >> Neue Beiträge auf G&S

GONZE & SCHÜTTLER - DIE BERATER AG
WIRTSCHAFTSBERATUNG   STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT
LEIPZIG - DÖBELN - NIDDERAU

Die nachfolgenden Links, Infos + Texte stellen keine Rechtsberatung dar. Bei Erstellung der Texte haben wir uns bemüht, eine auch für Nichtsteuerfachleute verständliche Ausdrucksweise zu wählen. Dies geht teilweise zu Lasten einer am Gesetzeswortlaut orientierten Präzision. Für die Inhalte kann trotz größtmöglicher Sorgfalt keinerlei Gewähr übernommen werden. Bitte sprechen Sie über Konkretes mit dem Berater Ihres Vertrauens oder gerne auch mit uns.

Steuertipps allgemein - Brandaktuell

 

Worüber sollten Sie mit Ihrem Berater sprechen ?

... damit Sie nichts vergessen und auf das Gespräch mit Ihrem Berater gut vorbereitet sind.

Datei als .pdf-Download (42 KB)

 

Thema

Beratungs-bedarf

Allgemeine haushaltsnahe Beschäftigungen (Haushaltshilfe) zur Erledigung von typischen Arbeiten der Hausarbeit und Betreuung von Kindern, Kranken, Alten und pflegebedürftigen Personen des Haushaltes.

o     Ja 

 

Erbringung allgemeiner haushaltsnaher Dienstleistungen durch Dienstleister wie Aufwendungen für Reinigungs- und Putzdienste (Straßen-, Haus-, Wohnungs-, Teppich/Bodenreinigung u.ä.), Aufwendungen für die Gartenpflege, Aufwendungen für die Durchführung von Streich- und Tapezierarbeiten, Aufwendungen zur Behebung von kleineren Schäden, Aufwendungen im Rahmen eines Umzugs, die durch die Beauftragung einer Umzugsspedition entstehen, Aufwendungen für die Betreuung von Kindern und pflegebedürftigen Personen des Haushaltes etc.

o     Ja 

 

Aufwendungen für haushaltsnahe Handwerkerleistungen rund um den Privathaushalt wie für die Inanspruchnahme von Wartungs-, Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsleistungen (wie Heizung, Schornsteinfeger etc.), die Reparatur von Haushaltsgeräten etc. in einem inländischen Privathaushalt des Steuerpflichtigen. Zusätzliche Steueroptimierung durch Verteilung der Zahlung auf zwei Jahre und ggf. Aufteilung der Rechnung auf die Bereiche nach § 35a Abs.2 Satz 1 und Satz 2 EStG.

o     Ja 

 

Steueroptimierte Übertragung von Immobilieneigentum und steueroptimierte Vorgehensweise bei Immobilieninvestitionen / Reparaturen etc.

o     Ja 

Auswirkungen der anstehenden Erbschaftssteuerreform

o     Ja

Gestaltung / Geltendmachung von Ausbildungskosten für die eigene Berufsausbildung

o     Ja

Optimierung bei der Kündigung von Lebensversicherungen

o     Ja

Inanspruchnahme der kindbedingte Steuervergünstigungen (Kindergeld, Elterngeld, Kinderzuschlag etc.)

o     Ja

Maßnahmen zum Erhalt des Kindergeldes bei Kindern ab 18 und eigenen Einkünften

o     Ja

Information / Nutzung von krankheits- und behinderungsbedingten Mehraufwendungen

o     Ja

Optimierung der Freistellungsaufträge

o     Ja

Steuerminimierung durch Übertragung von Geldvermögen auf die Kinder soweit sinnvoll / gewünscht.

o     Ja

Investition in steueroptimierte Kapitalanlagen mit Gewinnverschiebungsauswirkung (z.B. Zinszahlung in den Folgejahren / Niedrigsteuerjahre)

o     Ja

Erwerb von steueroptimierten Auslandskapitalanlagen / Finanzinnovationen zur Realisierung niedrig besteuerter oder steuerfreie Anlagegewinne.

o     Ja

Steueroptimierung bei den Kapitaleinkünften durch Umschichtungen zur Vermeidung oder Nutzung der 30%igen Abgeltungssteuer

o     Ja

Überprüfung von Möglichkeiten anstatt zukünftiger Bruttolohnerhöhungen steuerfreie oder steuerbegünstigte Arbeitgeberleistungen zu vereinbaren.

o     Ja

Gestaltungsberatung zu den Werbungskosten als Arbeitnehmer wie Ausbildungskosten, Arbeitszimmer, Arbeitsmittel etc.

o     Ja

Prüfung der Steuerpflicht von Rentnern aufgrund der Neuregelung der Besteuerung der Renteneinkünfte ab 2005 – Prüfung eventueller Nacherklärungspflichten für Vorjahre

o     Ja

Überprüfung der korrekten Einordnung der jeweiligen Rente in die Besteuerungssystematik der neu geregelten Besteuerung der Alterseinkünfte

o     Ja

Unternehmer: Maßnahmen zur Steueroptimierung durch Gewinnverlagerungen (Investitionsabzugsbetrag. Wechsel der Gewinnermittlungsart etc.) oder Nutzung der Thesaurierungsbegünstigung

o     Ja

Datei als .pdf-Download (42 KB)

>>zurück zur Übersicht

Aktualisiert (26. Juli 2010)

 

oder durchsuchen Sie alternativ
auch unser
Steuerlexikon
...hier

Login