GONZE & SCHÜTTLER - DIE BERATER AG
WIRTSCHAFTSBERATUNG   STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT
FRANKFURT - LEIPZIG - DÖBELN - NIDDERAU

Die nachfolgenden Links, Infos + Texte stellen keine Rechtsberatung dar. Bei Erstellung der Texte haben wir uns bemüht, eine auch für Nichtsteuerfachleute verständliche Ausdrucksweise zu wählen. Dies geht teilweise zu Lasten einer am Gesetzeswortlaut orientierten Präzision. Für die Inhalte kann trotz größtmöglicher Sorgfalt keinerlei Gewähr übernommen werden. Bitte sprechen Sie über Konkretes mit dem Berater Ihres Vertrauens oder gerne auch mit uns.

Infos zum Gründungszuschuss 

Ab dem 01. August 2006 ersetzt der Gründungszuschuss den Existenzgründungszuschuss („Ich AG“) und das Überbrückungsgeld. 

Ab wann können Sie den neuen Gründungszuschuss beantragen?

Wann laufen Ich-AG und Überbrückungsgeld aus? 

Der Gründungszuschuss kann beantragt werden, wenn die Gründung ab dem 1. August 2006 erfolgt. Entscheidend ist das Datum, dass in der Gewerbeanmeldung angegeben wird bzw. bei Freiberuflern in der steuerlichen Anmeldung. 

Der Gründungszuschuss ersetzt 

  • Die „Ich-AG“ (Existenzgründungszuschuss), die bereits am 30. Juni 2006 ausgelaufen ist und 
  • Das Überbrückungsgeld, das bis zum 31. Juli und im Rahmen einer Übergangsregelung für Gründer mit weniger als 90 Tagen Restanspruch auf Arbeitslosengeld I noch bis Ende Oktober 2006 beantragt werden kann (Übergangsregelung). 

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen, um den Gründungszuschuss zu erhalten? 

  • Zum Zeitpunkt der Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit muss der Gründer arbeitslos sein und Arbeitslosengeld I oder entsprechende andere Leistungen von der Agentur für Arbeit (z. B. ABM oder Umschulung) beziehen.
  • Bei Aufnahme der selbstständigen Tätigkeit muss noch ein Anspruch auf Arbeitslosengeld von mindestens 90 Tagen bestehen
  • Die Tätigkeit muss als Haupterwerb dienen.
  • Der Arbeitsumfang muss mindestens 15 Stunden pro Woche aufweisen
  • Es muss ein Businessplan erstellt werden (wie schon bei Ich-AG und Überbrückungsgeld)
  • Gegenüber der Arbeitsagentur müssen sie ihre persönliche Eignung als Existenzgründer nachweisen (in welcher Form, ist noch unklar)
  • Vor Gründung muss geprüft werden, ob innerhalb der letzten 24 Monate nicht schon einmal eine Existenzgründungsförderung beansprucht wurde.

Wie hoch ist der neue Gründungszuschuss und wie lange können Sie diesen beziehen? 

Insgesamt beträgt die Förderdauer bis zu 15 Monate. Sie ist in zwei Phasen unterteilt: 

1. Phase - Grundförderung:

In den ersten neun Monaten erhalten Gründer eine Förderung in Höhe des bisherigen Arbeitslosengeld-I-Anspruchs zuzüglich einer monatlichen Pauschale i. H. v. 300 Euro zur Deckung ihrer Sozialversicherungsausgaben. 

2. Phase – Aufbauförderung:

Die Förderung kann um sechs Monate verlängert werden. In dieser Zeit wird nur noch die Pauschale von 300 Euro gezahlt. Die Bewilligung der Aufbauförderung liegt im Ermessen des zuständigen Sachbearbeiters der Agentur für Arbeit. 

Was müssen Sie für Versicherungsbeiträge zahlen? 

Für die Kranken- und Pflegeversicherung ist eine private Vorsorge notwendig. Sie können sich privat oder freiwillig bei der gesetzlichen Krankenkasse versichern.

Ebenfalls sind Sie von der gesetzlichen Rentenversicherung befreit, sofern Sie nicht zu einer Berufsgruppe mit Versicherungspflicht (z.B. Handwerker der Anlage A der Handwerksordnung) gehören. Sie können jedoch selbst eine private Altersvorsorge treffen. 

Was müssen Sie noch beachten? 

  • Bei der Gründung erlischt der Restanspruch auf Arbeitslosengeld I.
  • Sie können gleichzeitig eine nichtselbstständige Tätigkeit aufnehmen, dabei ist jedoch zu beachten, das die Selbständigkeit der Haupterwerb bleiben muss.
  • Sie können als Selbstständiger freiwilliges Mitglied in der Arbeitslosenversicherung werden und somit innerhalb von 12 Monaten einen neuen Anspruch auf Arbeitslosengeld erwerben. (im Einzelfall zu prüfen)
  • Eine Gründung während der Sperrzeit (bei Selbstverschulden der Arbeitslosigkeit) wird nicht gefördert 

Für alle Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung.

 

>>zurück zur Übersicht

Aktualisiert (05. August 2010)

 

oder durchsuchen Sie alternativ
auch unser
Steuerlexikon
...hier

Login